Einfach lecker – der food.de Blog

BLOG_Excel-Zahlen

Transparenz für ein paar Zahlen – Oder wie kauft Berlin ein?

vom 19.07.12 in der Kategorie „Allgemein food.de Intern

So ziemlich auf den Tag genau vier Monate beliefern wir nun die Hinzes und die Kunzes aus Berlin. Es waren die spannendsten vier Monate unseres Unternehmenslebens. Es ging hoch und runter… im wahrsten Sinne des Wortes. Nun ein paar Zahlen zu food.de:

Pro Tour fährt ein Fahrzeug in Berlin runde 80 Kilometer um alle Lieferungen an den Mann zu bringen. Jeder Kunde kauft in der Regel 2 – 3 mal im Monat bei uns ein. Ein Durchschnittseinkauf beinhaltet 24 Einzelprodukte. Kunden haben wir in allen Erwerbsschichten. Es gab drei neue Shop-Designs. Die Kunden gaben durchschnittlich 2 Euro Trinkgeld. Der Durchschnittswarenkorb erhöhte sich in den 4 Monaten um ganze 61% und steigt weiter. Gleichzeitig hatten wir bis zu 4 Vollzeit-Fahrer in Berlin beschäftigt. Wir haben in dieser Zeit zweimal unsere Liefergebühr günstiger gemacht, sie steht jetzt bei 5 Euro. Eine Bachelor-Arbeit wurde im Unternehmen vorbereitet. Wir haben einen Unternehmens-Geburtstag gefeiert und einen Firmenumzug hinter uns gebracht. Wir standen gefühlte 8 Monate im Stau. Meist haben die Kunden keinen Fahrstuhl …

Daraus lässt sich nicht wirklich viel ableiten, ok. Aber vielleicht zeigt es Dir, wie viel hier passiert ist in der kurzen Zeit und wir stehen noch ganz am Anfang mit unserer Idee vom Supermarkt der Zukunft. Und nun beginnen wir mit dem nächsten großen Schritt. Dazu später mehr hier im Blog. Wir freuen uns, dass wir so tolle Kunden haben und tun alles für Euch. Damit Einkaufen wieder ein Erlebnis ist.

Weitere Artikel zu „Transparenz für ein paar Zahlen – Oder wie kauft Berlin ein?“:

Deine Meinung zu „Transparenz für ein paar Zahlen – Oder wie kauft Berlin ein?“: